Title:

Kreativität und Intelligenz

Description:  Definition (Merkmale): Kreativität und Intelligenz.
Author:Mirko Wendland
deutsch
  
ISBN: 3423195274   ISBN: 3423195274   ISBN: 3423195274   ISBN: 3423195274 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 

 
Kreativität und Intelligenz




1. Wie meint Ihr wird Kreativität definiert?


- keine Verhaltenseigenschaften, sondern Definitionen

McKinnon (1964): Untersuchungen über die intuitiven "Kreativitätstheorien" von Laien

  • Adjektive zur Beschreibung besonders kreativer Kollegen:
    erfinderisch, entschieden, unabhängig, individualistisch, enthusiastisch, emsig, progressiv, künstlerisch
  • Adjektive des Gegenpols: verantwortlich, zuverlässig, lauter, abhängig, klar denkend, tolerant, friedfertig, verständnisvoll, gemäßigt, unbeweglich, praktisch, logisch


2. Definition (Merkmale): Kreativität und Intelligenz

nach König (1986):

Intelligenz:
logisches, schlußfolgerndes, bewertendes Denken, das eine richtige Aufgaben- und Problemlösung sucht (konvergentes Denken)
Kreativität:
flüssiges, flexibles, originelles Denken, das eine alternative Aufgaben- und Problemlösungen sucht (divergentes Denken)
weitere Merkmale kreativer Leistungen:
Leistung muß neu (nicht nur neu, sondern auch nützlich), problemangemessen und ästhetisch sein
-> für mich scheint es relativ schwierig beide Begriffe voneinander getrennt zu betrachten
-> lediglich, daß für eine kreative Lösung mehrere Alternativen vorhanden sind und nicht nur ein Ergebnis, wie es bei konvergenten Denken erforderlichen Aufgaben vorkommt sowie Intelligenz erfordernde Aufgaben keine neuen Lösungen ergeben
-> Intelligentes Denken kann auch flüssig, flexibel, problemangemessen und ästhetisch sein. Ebenso ist kreatives Denken sicherlich auch logisches, schlußfolgerndes und bewertendes (Frage nach der Nützlichkeit) Denken .


3. Schwerpunkte in der Kreativitätsforschung

klassifiziert nach dem:

  • kreativen Produkt (Testaufgaben, bei denen es um die Anfertigung von Werkstücken geht)
    -> Schreiben einer Geschichte
  • kreativen Prozess (Produktion möglichst vieler Antworten)
    -> Assoziationen zu einem bestimmten Wort
  • kreative Person (Persönlichkeitsfragebögen, Einstellungs- und Interessenskalen)
  • kreative Umwelt (biographische Inventare)

 


  
EQ. Emotionale Intelligenz
von Daniel Goleman,
Friedrich Griese
Siehe auch:
Soziale Intelligenz
Emotionale Führung
Emotionale Intelligenz - Das Trainingsbuch
Die heilende Kraft der Gefühle: Gespräche mit …
EQ: Emotionale Intelligenz
Die Logik der Gefühle: Kritik der emotionalen …
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project StudyPaper.com.
We are grateful to Mirko Wendland for contributing this article.
Author's homepage.

Back to the topic site:
StudyPaper.com/Startseite/Gesellschaft/Kultur

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum